Zum Inhalt springen

Computerecke & Co

Informationen zu den Medienbeiträgen von Jens Freitag

Mal eben ein kleines Erklärvideo produzieren… Mit Quicktime am Mac ist das ganz einfach. Wie es geht und worauf man evtl. noch achten sollte, erkläre ich in diesem Video.

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

 

Kann eine App einen gedruckten Reiseführer ersetzen? In der Sendung haben wir einmal einen Blick auf unterschiedliche Apps geworfen und Vor- und Nachteile besprochen.

Für alle die sich die Programme selbt anschauen möchten anbei noch ein paar Links. Außerdem noch ein paar zusätzliche Empfehlungen von mir, die es aus Zeitgründen nicht mehr in die Sendung geschafft haben.

Reiseführer Apps
http://www.mtrip.com/

Reiseführer auf für Smartphones optimierter Website
http://mobil.dortmund-tourismus.de

MARCO POLO - Berlin erleben
http://itunes.apple.com/us/app/marco-polo-berlin-erleben/id383322049?mt=8

Augmented City
http://www.junaio.com/augmentedcity

Reisekataloge als App
http://itunes.apple.com/de/app/reisekataloge/id372964795?mt=8

Flugbewegungen in Echtzeit verfolgen
http://www.flightradar24.com/

Schöne Panoramabilder-App
http://www.aroundertouch.com/

Das war für’s erste mein letzter Beitrag zur Sendung in.puncto. Von Mai bis November 2011 werde ich mich anderen Dingen widmenen und dann hoffentlich wieder zurück kommen.

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

In der Sendung ging es darum wie man mit Videos aus dem Netz, z.B. Yoga Video-Podcasts oder Trainingsvideos bei YouTube, fit werden kann.

Außerdem habe ich noch die App mit angeschlossener Community runtastic vorgestellt. Sehr schöne Anwendung mit der man laufen, wandern und Radfahren kann, die Strecken aufnimmt und sie dann auf Wunsch in der Community veröffentlicht. [runtastic.com]

Neu ist, dass man jetzt Pulsmessgeräte mit Smartphones verbinden kann. Bei Android-Telefonen geht das bequem per Bluetooth z.B. mit dem Gurt von Polar. Für das iphone ist ein zusätzlicher Dongle, oder Adapter nötig, der am Kopfhörerausgang angeschlossen wird. Geht zwar auch, aber ist zum Laufen eher unpraktisch. Zu sehen gibt es die Lösungen wie immer im Video.

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

In der Sendung haben wir uns darüber unterhalten wie man sein Handy sicher bekommt, es aus der Ferne sperren und löschen kann.

Leider nicht mehr reingepasst hat das Thema verschlüsseln. Ich hätte gerne noch erwähnt, dass es inzwischen schöne Lösungen gibt mit denen man sensible Inhalte auf dem Telefon verschlüsseln kann. 1password z.B. ist eine Software die das auf dem Mobiltelefon erledigt, die Passwortdatei dann auf Dropbox speichert und so auch auf dem heimischen PC oder Mac verfügbar macht. Alle Passwörter, Pins, etc. sind also überall synchron. Leider nicht gerade billig die Software, aber ich finde eine guter Ansatz.

Ein netter kleiner Tipp noch für den Notfall: Wer sich nach einem Unfall oder zu heftigem Feiern nicht mehr artikulieren kann, der ermöglicht es potentiellen Helfern oder Taxifahrern mit einer Notfallinformation auf dem Handy einen Angehörigen zu informieren. Dazu gibt es fürs iPhone natürlich auch eine App (Close Call), die diese Informationen in eine Grafik schreibt, die man dann auf den Sperrbildschirm legen kann. Ohne App geht es natürlich auch in dem man einfach eine Grafik mit der entsprechenden Notfallnummer in der Bildbearbeitung herstellt.

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens